Das Selbst im Bild: Interkulturelle Kunstpädagogik

Das Selbst im Bild
Die Fragen "Wer bin ich?" und "Wo ist mein Platz?" tauchen in vielen bildnerischen Äußerungen von Jugendlichen auf. Insbesondere für Jugendliche mit Migrations- oder Fluchterfahrung, die den Wechsel in ein neues Lebensumfeld bewältigen müssen, stellt persönliche und kulturelle Identität ein zentrales Thema dar. Wie kann künstlerisches Arbeiten individuelle und kollektive Identitätsprozesse unterstützen und die Beziehungsfähigkeit der Jugendlichen fördern? Im ersten Teil des Workshops werden theoretische Ansatzpunkte und praktische Vorgehensweisen vorgestellt, die sich an der Schnittstelle von kunstpädagogischer und kunsttherapeutischer Arbeit im interkulturellen Kontext herauskristallisiert haben. Im zweiten Teil des Workshops lernen die Teilnehmer.innen ein kunstpädagogisches Praxisbeispiel näher kennen. Der Fokus liegt hier auf dem Thema "Kulturelle Identität" und dem Ausprobieren der eigenen Kreativität.

Termin: 16.06.2021 um 09:30 Uhr bis 16.06.2021 um 17:00 Uhr

Mittwoch, 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr

VA-Nr: 21138

Ort: Burg Schwaneck

Kosten: 95,00 €

Referent_in: Maria Graf

Organisation: max. 12 Teilnehmer_innen

<< Zur Seminarauswahl

Anmeldung >>