Basismodul Betzavta - Demokratie erleben und lernen

Unter dem Begriff „Betzavta“ ist in Deutschland eine besondere Methode des Demokratie-Lernens bekannt geworden. Diese „Konflikt-Dilemma-Methode“ wurde im Jerusalemer ADAM-Institut entwickelt und hat sich seitdem vor allem in der außerschulischen Bildungsarbeit weit verbreitet. Eine mögliche Übersetzung bedeutet „Gesellschaft gemeinsam gestalten“. Genau darum geht auch – es werden Grundlagen des demokratischen Miteinanders in der Seminargruppe bearbeitet, die gleichermaßen auch für das Zusammenleben in der Gesellschaft gelten: Demokratische Prinzipien, Verhältnis zwischen Mehrheit und Minderheit, Grundrechte, Freiheit und demokratische Entscheidungsfindung. Das Training beinhaltet erfahrungsorientierte Aktivitäten, spielerische, aber auch kognitive, die dazu anregen, die eigene Haltung zum Miteinander in der Demokratie als Lebens- wie auch als Gesellschaftsform immer wieder neu zu reflektieren. Die Fortbildung qualifiziert für die dreiteilige Trainer*innenausbildung Betzavta und schließt den ersten Teil, das Basismodul, ab. Wir empfehlen eine Übernachtung vor Ort, da sich aus der Kursdynamik u.U. Abendeinheiten ergeben können. Falls gewünscht Einzelzimmer möglich, 30 Euro Zuschlag.
Die Fortbildung findet in Kooperation mit dem Institut für Jugendarbeit in Gauting statt.

Termin: 22.11.2021 um 15:00 Uhr bis 26.11.2021 um 15:00 Uhr

Montag, 15.00 Uhr bis Freitag, 15.00 Uhr

VA-Nr: 21167

Ort: Burg Schwaneck, Pullach

Kosten: 350,00 €

Referent_in: Stephan Schack, Heike Gess

Organisation: max. 10 Teilnehmer_innen

<< Zur Seminarauswahl

Anmeldung >>