Wenn es eng wird… Traumasensible Erlebnispädagogik

Höhe, Dunkelheit, Ausgesetztsein, sich auf andere verlassen müssen… Grenzerfahrungen und die Konfrontation mit ungewöhnlichen Herausforderungen können biographische Belastungen aktivieren und aktualisieren. Welche Symptome lassen sich erkennen und wie können Pädagog*innen damit adäquat umgehen? Mit einer praktischen Einheit und dem entsprechenden theoretischen Hintergrund werden die Sensibilität und der Umgang mit belastenden oder traumatischen Vorerfahrungen gestärkt. Die praktische Einheit findet größtenteils in einer Höhle statt.
Eine Mitfahrgelegenheit aus München ist gegeben.

Termin: 14.07.2021 um 10:00 Uhr bis 16.07.2021 um 18:00 Uhr

Mittwoch, 10.00 Uhr bis Freitag, 18.00 Uhr

VA-Nr: 21151

Ort: Selbstversorgerhaus am Kochelsee

Kosten: 195,00 €

Referent_in: Andreas Bedacht, Joep Kulla

Organisation: max. 12 Teilnehmer_innen

<< Zur Seminarauswahl

Anmeldung >>