Fremd und feindlich?

Fremd und Feindlich?
Diversität und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit sind Inhalt dieser Fortbildung. Der erste Tag beginnt in der Ausstellung des NS-Dokumentationszentrums. Am historischen Beispiel des Nationalsozialismus sollen die Mechanismen zur Etablierung einer Ausgrenzungsgesellschaft extremster Form dargestellt werden. Der zweite Tag widmet sich ganz der Jugendarbeit: Wie pädagogisch mit Vorurteilen, Ausgrenzungen und Demokratiefeindlichkeit umgehen? Es gibt keine Rezepte, sondern die Möglichkeit eigene Vorteile reflektieren und anhand verschiedener Methoden der Diversitäts- und Demokratiebildung Erkenntnisprozesse für die konkrete Arbeit mit Jugendlichen anzuregen.
INHALTE
• Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit am historischen Beispiel • Theorie zu Diversität • Methoden der Diversitäts- und Demokratiebildung

Termin: 08.06.2021 um 09:30 Uhr bis 09.06.2021 um 17:00 Uhr

Dienstag, 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr Mittwoch, 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

VA-Nr: 21135

Ort: NS-Dokumentationszentrum München und Burg Schwaneck

Kosten: 195,00 €

Referent_in: Nathalie Jacobsen, Dr. Marina Ginal

Organisation: max. 18 Teilnehmer_innen

<< Zur Seminarauswahl

Anmeldung >>