Missionarische Seelsorge

13851

"Als die Heiden das hörten, freuten sie sich, priesen das Wort des Herrn und alle wurden gläubig …" Apg 13,48 "Wir können nicht passiv abwartend in unseren Räumen sitzen bleiben …" Papst Franziskus Missionarisch heut hat etwas mit unserem Blick und unserer Offenheit zu tun. Der bisher stark auf uns selbst gerichtete Blick muss einen Richtungswechsel erfahren – hin zu den Menschen, mit denen wir zusammenleben und für die wir Verantwortung tragen: in der Nachbarschaft, am Arbeitsplatz, in Gremien, in der Pfarrgemeinde, in der Freizeit, auf der Straße, in unserer Stadt. Es geht darum, einen neuen Blick einzuüben, der eine entsprechende Haltung und Handlungsweise mit sich bringt (oder nach sich zieht), der jedoch nicht von heut auf morgen einfach verfügbar ist. Mit folgenden Schritten begeben wir uns in einen Prozess - Bestandsaufnahme nach außen - Blick von außen auf die Gemeinde - Gestresste Gemeinde, wofür? - Sinn und Auftrag der Gemeinde - Beschenkt durch die „Heiden“ - Neue Freude am Glauben Mit Hilfe vieler praktischer Beispiele und einem selbsterarbeiteten Projekt sollen alle Teilnehmer am Ende der Woche gut gerüstet heimkehren.

Zeitraum:

Vom:
Montag, 09.11.2020 15:30 Uhr
Bis:
Freitag, 13.11.2020 13:00 Uhr

Kursgebühr:

180,00 € Kursgebühr

Pension:

265,00 € im EZ mit DU/WC

Referentin:

GabrieleKretschmer
Gabriele Kretschmer
Gemeindereferentin in der Domgemeinde Görlitz, Referentin im Seelsorgeamt

<< Zur Seminarauswahl Zu diesem Seminar Anmelden >>