Ignatianische Einzelexerzitien

Exerzitien sind geistliche Übungen • "Ich bin dir näher, als du dir selber bist", hörte Augustinus Gott zu sich sprechen. Exerzitien wollen einüben, sich selber an Leib und Seele (und damit Gott) näher zu kommen. • "Vom Hörensagen nur hatte ich von dir vernommen, jetzt aber hat mein Auge dich geschaut" (Hiob,42,5). Exerzitien sind eine Schule der Gottesbegegnung. Einüben heißt hier: den Acker, auf dem die Gotteserfahrung als reine Gabe erblühen kann, bereiten. • "Maria setzte sich zu Füßen des Herrn und lauschte seinem Wort". "Aber", wird manche(r) sagen, "ich weiß ja nicht, wo die Füße des Herrn sind." • Setz dich hin... Seine Füße werden deinen Sitzplatz schon finden." (H. Ahrens) Sich einüben in die Freundschaft mit Jesus durch Hören auf sein Wort. Was in den Exerzitien eingeübt wird, soll sich im Alltag fortsetzen. Es wird für den Alltag geübt, damit er im Glauben gelebt und bestanden werden kann. Elemente, die allen genannten Einzelexerzitien gemeinsam sind: - durchgängiges Schweigen - tägliche Eucharistiefeier - tägliches Einzelgespräch mit dem/der BegleiterIn - betender Umgang mit der Hl. Schrift - Übungen zu meditativer Leiberfahrung (meist) - persönliche Gebets- und Betrachtungszeiten Voraussetzungen für eine Teilnahme sind: - Bereitschaft und Möglichkeit, am Kurs von Anfang bis Ende teilzunehmen - durchschnittliche seelische Belastbarkeit - Erfahrung mit Meditation und biblischem Beten

Zeitraum:

Vom:
Sonntag, 07.06.2020 18:00 Uhr
Bis:
Sonntag, 14.06.2020 09:00 Uhr

Kursgebühr:

140,00 €

Pension:

388,50 € im EZ mit DU/WC
353,50 € im EZ mit Etagendusche/WC

Referent:

ChiaraHoheneder
Chiara Hoheneder
Jahrg. 46, Büchlberg, Exerzitien-Meditationsleiterin, geistliche Begleiterin.

<< Zur Seminarauswahl Zu diesem Seminar Anmelden >>