Einzelexerzitien mit autobiografischem Schreiben

"…sich ins wahre Leben schreiben"

13691

Text: Monika Tieber-Dorneger ©Bild: Susanne Reisenberger-Wolf

Exerzitien bedeuten üben und immer mehr ankommen … - bei sich selber - bei Gott - in einem erfüllten, menschenfreundlichen Leben … getragen von Glaube, Hoffnung und Liebe. „Ich möchte mich ins wahre Leben schreiben“ So lautet die erste Verszeile im Gedicht von Rose Ausländer, dem mein Titel angelehnt ist. Ausländer betrachtete das Schreiben als Weg, der sie in die Wahrheit ihres Lebens führen kann. Das Gedicht trägt die Überschrift „Wunsch II“. Ähnlich kennen die Exerzitien die Sehnsucht nach dem wahren Leben. Kennen Sie die auch? Es braucht das Innehalten, die Stille und das aufmerksame Hinschauen, wo unsere Lebensgeschichte diese Einstiegsluke ins wahre Leben hat. ER sucht uns immerfort, der von sich sagt, dass er der Weg, die Wahrheit und das Leben ist. Elemente: - Durchgängiges Schweigen - Anleitung zu Methoden autobiografischen Schreibens im Rahmen gemeinsamer Gebetszeiten u. der persönlichen Betrachtung - Tägliches Begleitgespräch - Tägliche Eucharistiefeier

Zeitraum:

Vom:
Sonntag, 07.06.2020 18:00 Uhr
Bis:
Samstag, 13.06.2020 09:00 Uhr

Kursgebühr:

295,00 €

Pension:

339,00 € im EZ mit DU/WC
309,00 € im EZ mit Etagendusche/WC

Referentin:

MonikaTieber-Dorneger
Monika Tieber-Dorneger
Zertifizierte Leiterin für Literarische Werkstätten u. Poesie- und Bibliotherapie, Lehrbeauftragte, Dipl. Lebens- und Sozialberaterin, Exerzitienleiterin, Dipl. Erwachsenenbildnerin, Theologin

<< Zur Seminarauswahl Zu diesem Seminar Anmelden >>