Schuld und Strafe in interreligiöser Perspektive

am 12.02.2020 von 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr (Seminarnr.: 200212-Tr-KS)

Veranstaltungsort:

RPI Kassel Heinrich-Wimmer-Str. 4 34131 Kassel

Leitung/Referent(en):

Hanna Hirschberger, Referent*in

Anke Trömper, Leiter*in

Elena Padva, Referent*in

Mahmut Eryilmaz, Referent*in

Dr. Andreas Leipold, Referent*in

Schuld und Strafe spielen im Leben von Jugendlichen und Erwachsenen eine große Rolle. Der Umgang mit eigener und fremder Schuld kann das Leben belasten und beschädigen. Die Religionen bieten unterschiedliche Bewältigungsmöglichkeiten an. Darüber werden wir mit einem Gefängnisseelsorger und Vertreter*innen der jüdischen und muslimischen Religionen ins Gespräch kommen. Ausgewähltes Unterrichtsmaterial wird vorstellt. Ein Angebot für Interreligiöses Lernen, Sekundarstufe I

Zeitraum:

am 12.02.2020 von 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Zielgruppe:

Interreligiöses Lernen, Sekundarstufe I

Kursgebühr:

12,00 €

Veranstalter:

RPI Kassel Anke Trömper
Heinrich-Wimmer-Str. 4
34131 Kassel

LA Nummer / Fortbildungsdauer:

LA-01996315 1 Tag

Anmeldeschluss:

05.02.2020
<< Zur Seminarauswahl

Zu diesem Seminar Anmelden >>