Das Verkehrsstrafrecht in der Praxis der Schöffengerichte und Strafkammern

Unfallflucht, fahrlässige Tötung, Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis – insbesondere an den Schöffengerichten und Kleinen Strafkammern werden Schöffinnen und Schöffen immer wieder mit den Normen des Verkehrsstrafrechts konfrontiert und müssen nicht selten neben den Strafen die entsprechenden Führerscheinmaßregeln verhängen. Vor allem durch die sogenannten „Raserunfälle“ steht das Verkehrsstrafrecht auch in der öffentlichen Diskussion. Der Referent ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen auf diesem Gebiet. Er wird in der Veranstaltung die Systematik, Rechtsfolgen und wichtigsten Problemstellungen der Delikte des Verkehrsstrafrechts erläutern.

Das Seminar im Überblick

Beginn 08.09.2020 um 18:00 Uhr
Ende 08.09.2020 um 21:30 Uhr
Veranstaltungsort Veranstaltungssaal der AWO Köln Venloer Wall 15, 50672 Köln
Organisation bis max. 22 Teilnehmer
Veranstalter Name Willi-Eichler-Bildungswerk
Voraussetzungen
Anmeldeschluss
Kursgebühren 20,00 €


Bitte beachten Sie, dass dieses Seminar aktuell ausgebucht ist. Sie werden bei Anmeldung auf der Warteliste vermerkt.

<< Zur Seminarauswahl Zu diesem Seminar anmelden >>